Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Otterfing  |  E-Mail: gemeinde@otterfing.de  |  Online: http://www.otterfing.de

Fahrbahnerneuerung Holzkirchen - Vorzeitige Öffnung der gesperrten Anschlussstelle Holzkirchen

Straßensperrung

Die seit zwei Wochen gesperrte Anschlussstelle Holzkirchen wird bereits vorzeitig am Mittwoch, den 10. Mai gegen 5:00 Uhr wieder für den Verkehr geöffnet. Trotz widriger Witterung ist es dank des großen Einsatzes der beteiligten Baufirma gelungen die Arbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn so zu beschleunigen, dass die Anschlussstelle Holzkirchen zwei Tage früher als geplant geöffnet werden kann.
Wegen der Vielzahl der Hinweisschilder wird es noch bis Mittwochabend dauern, bis alle Schilder, die auf die gesperrte Anschlussstelle hinweisen entfernt sind.

Anschließend werden in der Bauphase 2 bis Ende Mai im nördlich angrenzenden Bereich auf einer Länge von rund 4 Kilometer die rechte Seite der Autobahn (Seitenstreifen und rechte Fahrspur) in Fahrtrichtung Salzburg erneuert.
Nach den Pfingstferien folgt in der Bauphase 3 bis zum Abschluss Mitte Juli auf ganzer Länge die Erneuerung der linken Seite der Autobahn (beide Überholspuren) in Fahrtrichtung Salzburg.

Die umfangreichen Arbeiten zum Umbau der Baustellenverkehrsführungen finden aus verkehrlichen Gründen überwiegend nachts oder in verkehrsarmen Zeiten statt.

Die Arbeiten werden in einer Rund-um-die-Uhr-Baustelle durchgeführt. Wir bitten die Anwohner an der Autobahn und an den Zulieferstrecken um Verständnis für die unvermeidlichen nächtlichen Lärmbelästigungen.

Da die Arbeiten unter freiem Himmel stattfinden, sind trotz genauer Planung und Bauvorbereitung wetterbedingte Verschiebungen und Verzögerungen bei den angegebenen Bauzeiten nicht ausgeschlossen.

Die zum Teil über 40 Jahre alten Asphaltschichten haben das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und müssen erneuert werden. Die Arbeiten kosten rund 4,5 Millionen Euro. Der An- und Abtransport erfolgt überwiegend nachts, um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten. Dabei werden bis zu 60 LKW’s gleichzeitig im Einsatz sein.

Wie bitten die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner um Verständnis für die notwendigen Arbeiten.

drucken nach oben